Für die Menschen, für Westfalen-Lippe

LWL-Uniklinik Hamm vergibt erstmalig Stipendienplätze für Medizinstudierende

Die Betriebsleitung der LWL-Uniklinik Hamm wirbt mit einem Flyer für das neu aufgelegte Stipendium für Medizinstudierende: v.l. Thomas Linnemann (Pflegedirektor), Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann (Ärztlicher Direktor) und Peter Eltrop (Kaufmännischer Direktor). Foto: LWL/Suilmann

Hamm (lwl). Die Finanzierung eines Studiums kann ganz schön ins Portemonnaie gehen. Insbesondere das Medizinstudium zählt zu den kostspieligsten Fächern überhaupt. Viele Studenten sind auf eine finanzielle Unterstützung durch das Elternhaus angewiesen und gehen parallel jobben. Die Förderung durch ein Stipendium liefert eine interessante Alternative.

 

Für Medizinstudierende bietet die die kinder- und jugendpsychiatrische Uniklinik Hamm des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erstmalig ein Stipendium an und hat einen entsprechenden Flyer aufgelegt. Die finanzielle Förderung beginnt im ersten Semester mit monatlich 150 Euro für 24 Monate. Ab dem fünften bis zum zwölften Semester erhöht sich der Förderbeitrag auf 400 Euro im Monat für maximal 48 Monate. Über den gesamten Förderzeitraum von sechs Studienjahren beträgt die Förderung knapp 23.000 Euro.

 

Neben der finanziellen Unterstützung profitieren die Studenten auch von einem Förder- und Mentoringkonzept. „Wir möchten die Studenten schon während des Studiums begleiten und bieten eine individuelle Unterstützung durch unsere Ärzte als Mentoren in unserer Klinik an“, berichtet Professor Dr. Dr. Martin Holtmann, Ärztlicher Direktor der LWL-Uniklinik. „ Neben der Teilnahme an umfangreichen Fortbildungsveranstaltungen der Klinik, stehen auch die praktischen Erfahrungen im Vordergrund. Wie bieten Praktikaplätze, aber auch eine bezahlte praxisnahe Tätigkeit an den Wochenenden oder in den Semesterferien an.“ Wer möchte, kann auch studienbegleitend eine Promotion schreiben, die ganz intensiv durch die Forschungsabteilung der Klinik unterstützt wird.

 

So ein Stipendium setzt natürlich auf Nachhaltigkeit, denn die gut ausgebildeten Studenten möchte die Klinik auch im Anschluss beschäftigen. „Nach dem Studium und mit Erhalt der Zulassung, möchten wir unsere Stipendiaten als Assistenzärzte in unserer Klinik übernehmen“, erklärt Martin Holtmann. Das ist besonders interessant, da im Fall einer Beschäftigung in der LWL-Uniklinik Hamm das Stipendium nicht erstattet werden muss, sofern die Studierenden ihrem Arbeitgeber für vier Jahre treu bleiben.

 

Alle Informationen zum Stipendium finden Sie hier.

 

Bewerbungen um ein Stipendium sind ab sofort möglich:
LWL-Universitätsklinik Hamm

Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann

Heithofer Allee 64

59071 Hamm

Oder per E-Mail: martin.holtmann@dont-want-spam.lwl.org

Pressekontakt

 

Klaudia Suilmann M.A.

Tel.: 02381 893-5018

Fax: 02381 893-1119

E-Mail: klaudia.suilmann@dont-want-spam.lwl.org

 

Postanschrift

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Universitätsklinik Hamm

Kinder- und Jugendpsychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik

Heithofer Allee 64

59071 Hamm

LWL-Universitätsklinik Hamm der Ruhr-Universität Bochum

 

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im LWL-Psychiatrieverbund Westfalen

Heithofer Allee 64
59071 Hamm
Telefon: 02381/893-0
Telefax: 02381/893-1001
E-Mail: lwl-klinik.hamm@lwl.org


Opens internal link in current windowSo erreichen Sie uns

Zertifiziert nach

Zertifiziert nach den Regeln der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen GmbH (KTQ-GmbH) Registrier-Nr.: 2018-0068 KH

Zertifikat seit 2011 audit berufundfamilie