Für die Menschen, für Westfalen-Lippe

Psychotherapeuten in Ausbildung (PIA)

 

Praktische Tätigkeit I im Rahmen der Ausbildung zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in (PiA).

 

Das Praktische Jahr im Rahmen der Ausbildung zur Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn ist oft eine prägende Erfahrung für das weitere Berufsleben. Insbesondere weil im Rahmen des Praktischen Jahres die ersten Kontakte mit dem oft sehr komplexen, schnelllebigen Psychiatriealltag stattfinden, ist diese Zeit eine Herausforderung für AusbildungstherapeutInnen. Daher ist es wünschenswert, dass der Kontext der ersten beruflichen Erfahrungen den Balanceakt schafft, Sicherheit und Raum für Wissensvermittlung in einem neuen, sehr komplexen Umfeld zu geben und gleichzeitig Entwicklung und sicheren, eigenständigen Umgang mit PatientInnen, Angehörigen und Helfersystemen zu fördern.

Tätigkeitsschwerpunkte und Betreuungsmöglichkeiten für den stationären Alltag

Im Folgenden haben wir die Tätigkeitsschwerpunkte und Betreuungsmöglichkeiten für den stationären Alltag zusammengefasst:
• Teilnahme an multidisziplinären Teambesprechungen
• Teilnahme an/Durchführung von Einzel-, Familien-, Jugendamtsgesprächen sowie Gruppentherapien unter Supervision
• Dokumentation von Therapieeinheiten unter Supervision
• Schreiben von Befunden und Abschlussberichten unter Supervision
• Regelmäßige Teilnahme an oberärztlicher Supervisionsrunde
• Regelmäßige Feedbackgespräche

Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich Testdiagnostik

Eine Besonderheit unserer Klinik ist die zentrale Testdiagnostik. Hier werden neben einer standardisierten Eingangsdiagnostik vor allem Intelligenztestungen und störungsspezifische Diagnostik durchgeführt.

Die Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich Testdiagnostik sehen wie folgt aus:


• Hospitation/Einführung in die Testdiagnostik innerhalb der ersten 3 Monate (Zeitraum in Abhängigkeit vom Vorwissen, halber Tag bis max. 1 Woche)
• Einarbeitung in und Durchführung von Intelligenztestungen sowie störungsspezifischer Testdiagnostik unter Supervision
• Durchführung strukturierter klinischer Interviews unter Supervision

• Wöchentliche Gruppensupervision von Testungen/klinischen Interviews durch Mitarbeiter der Testdiagnostik

Rahmenbedingung und Betreuung

• Dauer des PT1 12 Monate
• 4 Tage pro Woche (ca. 30,8 Std.)
• Einsatz in zwei Bereichen (jeweils 6 Monate)
• 14tägige PiA-Runde zum Austausch moderiert durch die PiA Betreuer
• Alle 6-8 Wochen fallbezogene Supervision durch den ärztlichen Direktor

Bewerbung

 

Bewerbungen für 2018 nehmen wir gerne ab sofort bis spätestens 01.01.2018 entgegen. Der nächste Ausbildungsbeginn startet dann im Oktober 2018.

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per Post an:

LWL-Universitätsklinik Hamm
z. Hd. Frau Daniela Pingel
Heithofer Allee 64
59071 Hamm


PiA-Betreuungsteam
Prof. Dr. Tanja Legenbauer, Iris Schmieg und Daniela Pingel.

LWL-Universitätsklinik Hamm der Ruhr-Universität Bochum

 

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im LWL-Psychiatrieverbund Westfalen

Heithofer Allee 64
59071 Hamm
Telefon: 02381/893-0
Telefax: 02381/893-1001
E-Mail: lwl-klinik.hamm@lwl.org


Opens internal link in current windowSo erreichen Sie uns

Zertifiziert nach den Regeln der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen GmbH (KTQ-GmbH) Registrier-Nr.: 2015-0098 KH

Zertifikat seit 2011 audit berufundfamilie